Sie sind hier: Aktuelles / Einsätze 2014

Wohnhausbrand in Obertraubling

Hiendl H


Am Samstag, den 16. August 2014 kam es am frühen Abend zu einem Wohnhausbrand in Obertraubling. 
Die Motorradstreife Regensburg, unterwegs auf Streife in Höhe der A3 AS Ost, signalisierte der Integrierten Leitstelle Einsatzbereitschaft und erreichte den Brandort als erste Einsatzkraft vor Ort. Es trat starke Rauchentwicklung aus der Haustüre des Reihenmittelhauses auf, die Feuerwehr war noch nicht vor Ort. 

Laut Zeugenaussagen hielt sich die alleinstehende, ältere Hausbewohnerin zu diesem Zeitpunkt noch im Haus auf und war nicht bereit, dieses zu verlassen. Der Fahrer der Motorradstreife entschloss sich, das Haus zu betreten, konnte die leicht gehbehinderte Bewohnerin im verqualmten Hausflur finden und brachte sie nach draußen in Sicherheit.
Zeitgleich traf die Feuerwehr Obertraubling sowie der RTW ein, die Patientin wurde durch den Rettungsdienst betreut. Durch das frühe Bemerken des Brandes durch die Nachbarn konnte Schlimmeres verhindert werden.


Verkehrsunfall auf der B8

Hiendl H.

Am Freitag, den 08. August 2014 kam es in den frühen Nachmittagsstunden zu einem Verkehrsunfall auf der B8 Höhe Möbel Hiendl, bei dem die Fahrerin eines PKW von der Fahrbahn abkam, durch den Graben eine Böschung hinauf fuhr und frontal gegen einen Baum prallte. Drei Fahrzeuginsassen, darunter ein Kind, wurden leicht verletzt. Es waren keine weiteren Fahrzeuge in den Unfall verwickelt.

Beim Eintreffen der Motorradstreife Regensburg als erste Einsatzkraft vor Ort waren die verletzten Personen durch Ersthelfer bereits optimal versorgt. Nach Weiterversorgung und Absprache mit dem inzwischen eingetroffenen RTW wurde durch die Motorradstreife ein weiterer RTW angefordert. Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab. 

 

 

Motorradstreife Regensburg und Schwaben gemeinsam im Einsatz beim Arber Radmarathon 2014

Am 26. und 27. Juli hatte die Motorradstreife Regensburg zusammen mit der Polizei wieder einen Großeinsatz beim Arber Radmarathon 2014. Anders wie in den vergangenen Jahren wurden wir diesmal von der Motorradstreife Schwaben mit zwei Dienstmaschinen samt Fahrer zusätzlich unterstützt. Diese Aufstockung war notwendig geworden, da sich in der Nachbearbeitung von 2013 klar herausstellte, dass zwei Motorräder zu wenig sind.

Bereits am Samstag begann für uns der Einsatz zusammen mit der Polizei bei einer Einsatzbesprechung in der Staatlichen Feuerwehrschule in Lappersdorf. Gegen Mittag wurde dann zusammen mit 24 Kradfahrern der Polizei eine Erkundungsfahrt auf der gesamten Strecke des Arber Radmarathons durchgeführt, in der neuralgische Punkte intensiv besprochen wurden. Bei einem gemeinsamen Abendessen gegen 19.00 Uhr ergab sich dann auch die Gelegenheit für intensive persönliche und fachliche Gespräche zwischen den Kradfahrern der Polizei und des BRK.

Am Sonntag ging es dann bereits um 03.30 Uhr für alle Beteiligten Besatzungen los. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde gegen 04.30Uhr gemeinsam zum Start/Ziel am Dultplatz in Regensburg verlegt. Um 06.00 Uhr fiel dann der Startschuss für die große 250KM Strecke bei der auch die ersten beiden Motorräder der Motorradstreifen Regensburg mit Dr.Martin Kammerl und der Motorradstreife Schwaben mit Thomas Haugg starteten. Um 07.00Uhr dann der Startschuss für die 170KM Strecke mit Walter Lang (Regensburg) und Andreas Kötter(Schwaben). Während des gesamten Marathons mussten neben einem Beinbruch nur unwesentlich kleinere Blessuren von der Motorradstreife versorgt werden. Leider gab es jedoch zwei schwere Stürze, bei denen die Radfahrer schwer verletzt wurden und mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden mussten.

Die Motorradstreifen Regensburg und Schwaben wünschen den verunglückten Teilnehmern alles Gute und eine baldige Genesung.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch ganz herzlich für die tolle Unterstützung der Motorradstreife Schwaben bedanken. Neben einem hohen zeitlichen Aufwand und einer verkürzten Nacht habt Ihr uns auf das beste unterstützt. Auch seitens der Polizei wurde die tolle Unterstützung explizit gewürdigt. Wir freuen uns schon auf 2015 beim nächsten Marathon. Unser besonderer Dank geht auch an die Frau unseres Fachdienstleiters Bettina Krämer, die für uns am Sonntag sehr früh aufgestanden ist um ein Frühstück anzuliefern, das seinesgleichen sucht und sehr bewundert wurde.

125 Jahre BRK-Bereitschaft Zwiesel

Kammerl M.

125 Jahre BRK-Bereitschaft Zwiesel - Motorradstreife beteiligt sich an Feierlichkeiten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

 

Anlässlich des 125-jährigen Bestehens der BRK-Bereitschaft Zwiesel fand am 22.6.2014 ein Festakt mit Fahrzeugweihe des neuen Mannschafts-Transportwagens statt.

Auf Einladung von Herrn Martin Ibrom, stellvertretender Katastrophenschutzbeauftragter der BRK Landesgeschäftsstelle, sowie Herrn Michael Karl, Bereitschaftsleiter der BRK-Bereitschaft Zwiesel, beteiligte sich die BRK-Motorradstreife im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit an der Fahrzeugschau. So durfte neben den aktuellen und historischen Fahrzeugen des Rettungsdienstes sowie den Exponaten des BRK-Museums Regenstauf auch das Einsatzmotorrad vorgestellt werden.

 

Auf dem Rückweg zum Standort konnte die Motorradstreife noch bei einem Motorradunfall Hilfe leisten.  

 

 

VU mit Motorradfahrer bei Hohengebraching

Krämer T.

Am letzen Freitag wurde die Motorradstreife Regensburg zu einem Verkehrsunfall mit Motorradfahrer gerufen. Nach dem Eintreffen der Motorradstreife wurde eine kurze Lagemeldung an die Leitstelle abgegeben und der verletzte Motorradfahrer erstversorgt. Nach dem Eintreffen des Rettungswagen Notarzt und der Feuerwehr wurde der Patient gemeinsam mit dem Rettungsdienst weiter versorgt und durch den Rettungswagen in eine Regensburger Klinik gefahren. Anschließend wurde noch eine Pkw Fahrerin durch die Streife betreut, die als erstes zur Unfallstelle kam.

Ein warmes Pfingstwochenende ist vorüber.

Für die Motorradstreife Regensburg ist ein sehr warmes Pfingstwochenende zu Ende gegangen. Trotz der enormen Reisewelle blieb jedoch das erwartete Verkehrschaos rund um Regensburgs Autobahnen aus.... Leider wird das positive Ergebnis von einem schweren Motorradunfall auf der A93 bei Regenstauf überschattet, bei dem ein Motorradfahrer erheblich verletzt wurde. Wir wünschen dem verunglückten an dieser Stelle alles Gute für seine Genesung. Insgesamt legte die Motorradstreife Regensburg an diesem Wochenende rund 1800 Streifenkilometer zurück

 

 

Verkehrsunfall B15 Abzweigung Gebelkofen

 

Am Samstag den 05.04.2014 wurde die Motorradstreife im Rahmen der Streife zu einem Schwehren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Beim Eintreffen der Motorradstreife war die Person aber bereits von Passanten aus dem Auto befreit worden. Nach Eintreffen der Feuerwehr Obertraubling und des Rettungsdienstes transportierte die Motorradstreife Kreuzblut der Verunfallten Person in eine Regensburger Klinik um die Behandlung ohne Zeitverlust fortführen zu können.